Deutsche Männer shoppen wieder!

„In 2013, menswear sales grew by just under 5% worldwide, outpacing womenswear“ beschschreibt Fortune den Trend zur Herrenmode. Tatsächlich shoppen in den U.S.A. und Europa inklusive Deutschland gerade Männer immer mehr Mode. Daraus resultierend finden sich auch immer mehr StartUps aus diesem Bereich, die auf diesen Trend setzen möchten. Der Platzhirsch ausschließlich für Herrenaccessoires aus Nordamerika ist ganz klar Randa Accessoires, das seine Umsätze die letzten beiden Jahre um über 28% auf $14.8 Milliarden gesteigert hat. 2016 ist für Deutschland sogar prognostiziert, dass Männer erstmals mehr Mode im Internet kaufen als Frauen. Euromonitor nennt diesen Trend “the global menaissance”. Folgende Statistik dazu:

Quelle: QUARTZ

Insbesondere ist dabei auch interessant, dass die umsatzstärksten Produktsegmente nicht mehr die Casual-Produkte (T-Shirts, Jeans u.ä.) sind, sondern ausgerechnet Anzüge. Formal wear ist nicht tot sondern auf dem Rückmarsch. Weitere interessante Artikel zu diesem Thema findet Ihr  in der New York Times („The male shopper is buying again. [….] doing something women have been doing for years: binging on accessories„) oder in The Guardian („Menswear sales catching up with womenswear“). Wieso ich meine Firma gegründet habe war nicht nur ein persönliches Zeitgefühl, sondern auch alle Statistiken weisen darauf hin, dass es derzeit keinen Herrenaccessoire-Player im europäischen Markt wie Randa in den U.S.A. gibt. Wir arbeiten daran. Learning: Es ist noch sehr viel Luft nach oben.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.