Die Wichtigkeit von Bonitätsprüfungen / Deiner Schufa Auskunft

Bei vielem was Ihr als Gründer vorhabt werdet Ihr auf ein unerwartetes Hindernis stoßen: die Schufa. Kommt sie einem eher wie ein Relikt aus grauer Vorzeit vor, so ist sie doch enorm wichtig u.a. für: Bankdarlehen, Leasing von Autos oder Software, Beantragung von Fördermitteln, potentielle Großhandelspartner und vieles mehr. Ich kenne persönlich Gründer die sehr erfolgreiche Unternehmen mit mehreren Millionen Umsatz haben, jedoch bis heute Probleme haben von der Bank Darlehen zu erhalten und bei Fördermitteln strikt abgelehnt werden. Grund sind oft nicht bezahlte Handyrechnungen oder geplatzte Lastschriften von vor Jahren. Learning: Ihr könnt versuchen gegen die Regeln zu spielen, oder sie zu befolgen. Erfolgreich seid Ihr als guter Gründer in beiden Fällen, der einfachere Weg ist oft jedoch oft … der einfachere.

Ich empfehle Euch zudem so früh es geht – möglichst nach dem ersten Jahresabschluss – sowohl bei der Creditreform (Crefo) sowie bei Bürgel Wirtschaftsinformationen Eure Umsatzzahlen, eventuelle Partner und Investoren anzugeben. Gerade bei der Crefo besitzt jede Firma einen eigenen, individuellen Ansprechpartner der persönlich Dein Unternehmen bewertet und über längere Zeit betreut. Diesen Ansprechpartner findet man am einfachsten über die Telefonzentrale heraus – nachdem man mindestens 5x weitergeleitet wurde. Hierbei wird die Firma keineswegs  ausschließlich anhand von BWAs bewertet, sondern es zählen auch weiche Faktoren wie z.B. Investoren oder namhafte (Großhandels-)Partner. Als wir einmal eine Software mit ca. 40.000€ Gesamtvolumen kaufen mussten, waren tatsächlich das Vorhandensein von Großhandelsaufträgen und die sehr liquiden Investoren der ausschlaggebende Punkt, weswegen die Crefo der Bank ein „Go“ für unser Leasing gab. Versucht hier also frühzeitig Kontakt aufzunehmen! Es handelt sich keineswegs um eine „tote“ Institution, sondern einen Partner mit dem man idealweise über Jahre hinweg aktiv zusammenarbeiten sollte. Das Eintragen von Daten ist übrigens – entgegen vieler Vorurteile – ausnahmslos kostenlos.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.