Als Gründer Fördermittel in Deutschland beantragen [EASY]

Auf StartUp Konferenzen, bei Stammtischen und überall wo Gründer zusammenkommen wird massiv darüber diskutiert: Staatliche Zuschüsse für junge ambitionierte Gründer. Wenn man sich ein paar Zahlen anschaut, sollte die Vermutung nahe liegen, dass die Gründung junger Firmen in Deutschland oberste Priorität haben sollte: Über 50.000 neue Arbeitsplätze waren im vergangen Jahr Planung. Wie aber sieht es für Dein StartUp aus? Welche Fördergelder kannst Du erwarten?

Aus meiner praktischen Erfahrung als Gründer gibt es zwei Arten von Fördermitteln: die easy Variante, die man autark und ohne externe Unterstützung beantragen kann, sowie die hard Variante (Beitrag folgt), die man nur mit externer Unterstützung wie z.B. der Hausbank beantragen kann, und für die zumeist ein deutlich höherer Aufwand betrieben werden muss.

Vorab eine kleine Warnung: es gibt über Facebook, Google und zahlreiche Blogs (bzw. Landing Pages) inzwischen eine Flut von Agenturen, Firmen und vermeintlichen Unterstützen, die Euch als Gründer dazu bewegen möchten, mit ihrer Hilfe Fördermittel zu beantragen. Mit dem kleinen aber feinen Zusatz, dass sie zumeist eine commission fee von 5% oder mehr verlangen. Dabei können diese Fördermittel auch ganz alleine beantragt werden. Bitte bedenkt immer, dass, sobald Ihr eine gesponserte Facebook-Anzeige lest, dahinter – genau wie bei Eurer eigene Firma hoffentlich bald – eine conversion optimierte landing page steht, die Euch eine kostenpflichtige Dienstleistung verkaufen möchte. Learning: Geschenkt bekommt Ihr nichts im Leben. Ich verspreche Euch, ich habe diese Art Firmen alle kontaktiert (Stand: Herbst 2015) und sie führen am Ende ausnahmslos auf eines der beiden hier genannten Programme hin:

1. Mikromezzaninkapital (max. 50.000€ cash) der Europäischen Union

2. EXIST-Gründerstipendium (Gehaltsersatz 2-3.000€/m)

Beide Programme sind staatliche Subventionen sodass hier einige Punkte zu beachten sind. Wir selbst haben das erstere Programm in Anspruch genommen. Die einzige offizielle Webseite ist die folgende: http://www.mikromezzaninfonds-deutschland.de

Von hier aus kommt Ihr unter dem Punkt „Kontaktaufnahme“ zur Förderseite des jeweiligen Bundeslandes. In unserem Fall war dies Nordrhein-Westfalen. Hier ist die „Kapitalbeteiligungsgesellschaft für die mittelständische Wirtschaft“ (KBG NRW) zuständig. Alle benötigten Antragsformulare für NRW findet Ihr hier: http://www.kbg-nrw.de/de/produkte/mikromezzaninfonds/

Mezzanin-Kapital ist eine Zwischenform von Fremd- und Eigenkapital. Banken akzeptieren es als Sicherheit, de facto muss man es aber wie einen Kredit zurückzahlen. Maximal sind hier 50k€ mit einer Laufzeit von 10 Jahren erhältlich. Bitte beachtet, dass effektiv nur Förderlaufzeiten ab 7 Jahren gewünscht sind. Dies ist offiziell nicht vermerkt, ergab sich aber in Telefongesprächen mit den jeweiligen Sachbearbeitern, bei denen wir uns vorab informiert haben. Die Bearbeitungszeit ist erstaunlich schnell, man erhält innerhalb weniger Wochen Rückmeldung. Es ist durchaus üblich, mehrmals Rückfragen (postalisch) zu beantworten und detaillierte Finanzplanungen einzureichen. In unserem Fall wird u.a. ein neuer Ausbildungsplatz geschaffen. Möglich ist auch die Vorfinanzierung von Waren oder Produkten. Dies ist nicht unbedingt selbstverständlich, da oftmals nur Know-How gefördert werden (EXIST) und keine Vorfinanzierungen begleitet werden sollen. Nachteilig ist vor allem, dass der Zinssatz von 8% p.a. deutlich über dem liegt, was Ihr z.B. über die KfW erhaltet. Oft muss man zu Beginn aber dankbar für alles sein, was man kriegt bzw. bei reinen Rech-Produkten generiert man erst sehr viel später daraus effektiv Umsätze.

Das EXIST-Gründerstipendium war in meinem / unserem Fall leider schon nicht mehr möglich zu beantragen, da unsere Firma bereits durch externe Investoren gefördert wurde, und meine Gründung direkt aus dem (Master-)Studium erfolgt war. Dennoch gibt es prominente Mitglieder wie z.B. Hubertus Porschen (Bundesvorsitzender des Bundesverband junger Unternehmer), der mit diesem Gründerstipendium seine Firma aufgebaut hat.

Alle weiteren Programme sind mit weit mehr Aufwand verbunden und werden von mir gesondert beschrieben. Ich wünsche Euch viel Glück beim Beantragen vielleicht sogar beider Fördermittel!